BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-JHA/22/207  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:21.04.2022  
Betreff:Fortführung des Förderprojektes „Pro-Aktiv-Center„ (PACE) ab 01.07.2022
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 239 KBVorlage 239 KB

Beschlussvorschlag:

Der Jugendhilfeausschuss empfiehlt dem Kreistag folgendes zu beschließen:

a) das Förderprojekt „Pro-Aktiv-Center“ wird auch für die weitere Förderperiode vom 01.07.2022 bis 30.04.2024 fortgeführt

b) es wird die Höchstfördersumme entsprechend der gültigen Richtlinie beantragt

c) die notwendige Kofinanzierung wird vom Landkreis Cloppenburg sichergestellt

d) das Caritas-Sozialwerk wird weiterhin mit der Durchführung von „PACE“ beauftragt

 

 


Sachverhalt:

Auf Empfehlung des Jugendhilfeausschusses hat der Kreistag des Landkreises Cloppenburg in seiner Sitzung am 19.12.2020 folgendes beschlossen:

 

a) das Förderprojekt „Pro-Aktiv-Center“ wird auch für die weitere Förderperiode vom 01.01.2021 bis 30.06.2022 fortgeführt

b) es wird die Höchstfördersumme entsprechend der gültigen Richtlinie beantragt

c) die notwendige Kofinanzierung wird vom Landkreis Cloppenburg sichergestellt

d) das Caritas-Sozialwerk wird weiterhin mit der Durchführung von „PACE“ beauftragt

 

In der heutigen Sitzung des Jugendhilfeausschusses soll über eine Beschlussempfehlung für den Kreistag zur Fortführung des o.g. Förderprojektes für den Zeitraum vom 01.07.2022 bis 30.04.2024 entschieden werden.

 

Hierzu folgender Hintergrund:

Das Land Niedersachsen fördert seit 2004 nach Maßgabe der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Pro-Aktiv-Centren (PACE) mit Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds die Arbeit der Pro-Aktiv-Centren. Diese sollen den Zugang von individuell beeinträchtigten oder sozial benachteiligten jungen Menschen zu Beschäftigung sowie ihre soziale Integration verbessern.

Der Landkreis Cloppenburg hat für dieses Projekt – seinerzeit noch auf Antrag des Kreissozialamtes – Fördermittel erhalten und die Caritas-Sozialwerk Vechta GmbH mit der konkreten Durchführung des Projektes beauftragt. Seit dieser Zeit wird das Projekt – unter Berücksichtigung der erfolgten Richtlinienänderungen und der unterschiedlichen Finanzierungen/ Kofinanzierungen - erfolgreich durchgeführt.

 

Nach der aktuellen Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren vom 09.03.2022– veröffentlicht im Nds. Ministerialblatt Nr. 9/2022 S. 284 – sind Pro-Aktiv-Centren Beratungsstellen, welche individuelle Einzelfallhilfe für junge Menschen in problematischen Lebenslagen anbieten. Ziele sind soziale Stabilisierung, Bewältigung des Lebensalltags und die Schaffung von Alltagsstrukturen, die zur Verbesserung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit führen.

 

Die Leistungen des Pro-Aktiv-Centers im Landkreis Cloppenburg umfassen insbesondere:

- sozialpädagogisch orientierte Einzelfallhilfen

- präventive Hilfen zur Vermeidung von Jugendarbeitslosigkeit

- enge Kooperation mit allgemein- und berufsbildenden Schulen

- niedrigschwellige Angebote und aufsuchende Sozialarbeit

 

Die Ermittlung der förderfähigen Gesamtausgaben und der Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Niedersachsen wurde im Jugendhilfeausschuss am 16.06.2015 entsprechend dem vorliegenden Eckpunktepapier dargelegt. Daran hat sich auch nach Inkrafttreten der o.g. Richtlinie keine Änderung ergeben.

 

Es ergibt sich für den Landkreis Cloppenburg folgende Berechnung (bezogen auf 12 Monate):

 

Sockelförderung (für jedes Pro-Aktiv-Center)                                                                                     100.000 Euro

Zusätzlich bis zu 30.000 Euro pro Jahr je 8.000 junge Menschen

im Alter von 14 bis unter 25 Jahren (LK CLP: 28.261)                                                                         90.000 Euro

Zusätzlich bis zu 60.000 Euro pro Jahr je 1.000 erwerbsfähige

Leistungsberechtigte im Alter von 15 bis unter 25 Jahren

(LK CLP: 987, hier wird eine Sonderregelung angewandt,

da der Wert um weniger als 5 % unterschritten wird)                                                                       60.000 Euro

Zusätzlich bis zu 30.000 Euro pro Jahr, wenn die Gesamtbodenfläche

der beantragten Gebietskörperschaft größer ist als 120.000 ha

(LK CLP: 142.034)                                                                                                                                             30.000 Euro

 

Förderfähige Gesamtausgaben                                                                                                                280.000 Euro

 

Davon maximale Förderung aus ESF-und Landesmitteln (90%)                                                   252.000 Euro

Restliche Kofinanzierung durch den LK Cloppenburg (10%)                                                            28.000 Euro

 

Da der Antrag für die nächste Förderperiode (01.07.2022 – 30.04.2024) bis zum 29.04.2022 bei der NBank vorliegen musste, wurde vorbehaltlich der Zustimmung des Kreistages der Antrag bereits abgesandt.

Es wurde ein Zuschuss in Höhe von 462.000,00 Euro beantragt unter Zugrundelegung von zuwendungsfähigen Gesamtausgaben in Höhe von 513.333,34 Euro.

 

Damit diese sinnvolle und notwendige Unterstützung auch zukünftig gewährleistet werden kann, wird eine Weiterführung des Förderprojektes für die nächste Förderperiode vom 01.07.2022 bis zum 30.04.2024 empfohlen.

 


Finanzierung:

Es werden Haushaltsmittel für das Haushaltsjahr 2022 entsprechend dem bewilligten Zuschuss – bezogen auf 12 Monate - eingeplant:

 

Ausgaben für PACE:                                                                                                                             280.000,00 Euro

Sachkonto: 445800

PSP-Element: P1.363100

 

Erstattungen für PACE vom Land:                                                                                                  252.000,00 Euro

Sachkonto: 314400

PSP-Element: P1.363100