Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Bezuschussung der Psychologischen Beratungsstelle/Erziehungsberatungsstelle der Stiftung Edith Stein, Cloppenburg für die Jahre 2013 bis 2015

BezeichnungInhalt
Sitzung:06.12.2012   JHA/025/2012 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  V-JHA/12/042 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 14 KBVorlage 14 KB

Der Jugendhilfeausschuss beschloss einstimmig dem Kreistag zu empfehlen, der Psychologischen Beratungsstelle/Erziehungsberatungsstelle für die Haushaltsjahre 2013 bis 2015 einen Zuschuss in Höhe von 459.600,00 € pro Jahr zu gewähren.

 


Kreisoberamtsrätin Lottmann trug entsprechend der Vorlage V-JHA/12/042 vor.

 

Kreistagsabgeordneter Kreßmann erkundigte sich, ob die Erziehungsberatungsstelle mit anderen Fachstellen ein Netzwerk unterhalte und mit diesen in einem Austausch stehe.

 

Die Vorsitzende, Kreistagsabgeordnete Wienken, unterbrach die Sitzung  und gab Herrn Bernd Massmann, Leiter der Erziehungsberatungsstelle, Gelegenheit zu einer Stellungnahme. Herr Massmann teilte mit, dass man mit anderen Fachstellen im Landkreis Cloppenburg, wie u. a. dem Frauennotruf und Jugendamt, eng zusammenarbeite.

 

Sodann wurde die Jugendhilfeausschusssitzung fortgesetzt.

 

Kreistagsabgeordnete Dr. Kannen unterstützte den Antrag und wies darauf hin, dass mit den Regelungen zu §§ 8 a und 8 b SGB VIII – Kinder und Jugendhilfe – neue Beratungsaufgaben hinzugekommen seien. Nach ihrer Auffassung sei eine zusätzliche halbe Stelle mehr als notwendig. Auf ihre Nachfrage führte Kreisoberamtsrätin Lottmann aus, dass nach den Vereinbarungen mit den Trägern von Einrichtungen und Diensten, wie z. B. dem Deutschen Kinderschutzbund oder der Stiftung Heilig Kreuz, bei einer Gefährdungseinschätzung diese auch weiterhin mit ihrer insoweit erfahrenen Fachkraft eine Beratung gem. § 8 a SGB VIII durchführen könnten. Mit den Beratungen gem. § 8 b SGB VIII sei allerdings ausschließlich die Erziehungsberatungsstelle betraut worden.

 

Kreistagsabgeordneter Poppe verwies nochmals auf die vorgelegten Fallzahlen und hielt den Antrag der Erziehungsberatungsstelle ebenfalls für begründet.

 

Kreistagsabgeordneter Schute führte aus, dass die CDU – Fraktion dem Antrag ebenfalls zustimme.

 

Die Vorsitzende, Kreistagsabgeordnete Wienken, rief sodann zur Abstimmung auf.