BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-PLA/10/010  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:23.04.2010  
Betreff:Ersatzbeschaffung eines Schlauchwechselfahrzeugs der FTZ
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 8 KBVorlage 8 KB
Dokument anzeigen: Statistik_Fahrzeuge_LK Dateigrösse: 21 KBStatistik_Fahrzeuge_LK 21 KB

Sachverhalt:

 

Der Landkreis Cloppenburg unterhält nach den Bestimmungen des Niedersächischen Brandschutzgesetzes (Nds.BrandSchG) die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) für die gemeindeübergreifende Unterstützung bei der Brandbekämpfung, die Technische Wartung von Geräten und die Ausbildung.

 

Im Zusammenhang mit der Vorhaltung eines zentralen Schlauchpools hat es sich bewährt, wenn bei größeren Einsätzen das Schlauchmaterial der Feuerwehren direkt am Einsatzort getauscht werden kann. Hierzu transportiert die FTZ neue (gereinigte) Schläuche an den Einsatzort und nimmt gebrauchte (verschmutzte) Schläuche wieder zurück, um diese zu reinigen, zu prüfen und zu trocknen.

 

Das hierfür eingesetzte Fahrzeug (MAN, 6,5 t mit Ladebordwand, Baujahr 1990) stößt mit seinem geringen zulässigen Gesamtgewicht oft an die Grenzen der Zuladungsfähigkeit von nur ca. 2 t. Dadurch sind oft Mehrfachfahrten notwendig. Aufgrund des derzeitigen technischen Zustands (Durchrostungen am Fahrgestell, defekte Auspuffanlage, defekte Federung) ist eine Ersatzbeschaffung aus den o.a. Gründen jetzt unumgänglich. Bei dem künftigen Fahrzeug soll eine Ladebordwand wie bisher vorhanden sein, jedoch statt des bisherigen Aufbaus mit Plane und Spriegel soll das Fahrzeug einen festen Aufbau haben.

 

Die Kosten für ein gebrauchtes Fahrzeug liegen mit der erforderlichen feuerwehrtechnischen Ausstattung und bei Inzahlungnahme des Altfahrzeugs im Rahmen des hierfür vorgesehenen Kostenansatzes von 80.000,00 EUR.

 

 

Haushaltsmittel

 

sind im Finanzhaushalt 2010 unter Finanzpos. 783 110 in Höhe von 80.000,00 EUR vorgesehen (Invest. PSP = I1.100016.510).

 


Anlagenverzeichnis:

 

Anlage zu V-PLA/10/010:Fahrzeugkonzept der Feuerwehrtechnischen Zentrale für kreiseigene Fahrzeuge