BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-KUL/22/233  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:23.05.2022  
Betreff:Antrag der Katholischen Akademie Stapelfeld auf Gewährung eines Zuschusses für die bauliche Sanierung der Akademie in Stapelfeld
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 144 KBVorlage 144 KB
Dokument anzeigen: Antrag vom 16.02.2022 Dateigrösse: 1 MBAntrag vom 16.02.2022 1 MB
Dokument anzeigen: Antrag vom 29.07.2021 Dateigrösse: 1 MBAntrag vom 29.07.2021 1 MB

Beschlussvorschlag:

Dem Kreistag wird die folgende Beschlussfassung empfohlen:

 

Der Landkreis Cloppenburg gewährt der Katholischen Akademie Stapelfeld einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 50.000 EUR nebst Zinsen in Höhe von 0,95 % p.a. für die bauliche Sanierung des Haupthauses der Katholischen Akademie Stapelfeld für die Dauer von 10 Jahren.

 


Sachverhalt:

Die Katholische Akademie Stapelfeld beantragte mit Schreiben vom 29.07.2021 (Anlage 1) einen anteiligen Zuschuss für die bauliche Sanierung der Katholischen Akademie Stapelfeld.

 

Die Katholische Akademie Stapelfeld plant im Jahr 2022 das Haupthaus der Akademie, das Kardinal-von-Galen Haus, umzubauen.

Die Gebäude der Katholischen Akademie Stapelfeld wurden in der unmittelbaren Nachkriegszeit, mit den damals zur Verfügung stehenden Mitteln errichtet. Das Hauptgebäude (Kardinal-von-Galen Haus) ist um 1950 errichtet worden. Das Christ-König-Haus wurde zu Anfang der 1960er Jahre errichtet.

 

In den Jahren 2009 bis 2011 wurden zunächst einzelne Räumlichkeiten sowie die Infrastruktur der Akademie, die unmittelbar mit dem Gast, der Aufenthaltsqualität und der Funktionalität der Einrichtung zu tun haben, saniert. Eine Förderung der Baumaßnahme durch den Landkreis Cloppenburg wurde seinerzeit aufgrund der gewährten Landesförderung nicht beantragt.

 

Im Jahr 2021 hat die Katholische Akademie Stapelfeld mit der Sanierung des Christ-König-Hauses begonnen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 1,7 Millionen EUR und werden aus Eigenmitteln der Akademie sowie aus Kirchensteuermitteln finanziert.

 

Für die im Jahr 2022 geplante Sanierung des Haupthauses stehen der Katholischen Akademie nur noch begrenzte Eigenmittel zur Verfügung. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich derzeit auf ca. 5 Millionen EUR. Das Bischhöflich Münstersche Offizialat wird die Baumaßnahme mit einem Beitrag in Höhe von 75 % finanzieren.

 

Für die Katholische Akademie Stapelfeld ergibt sich noch eine Finanzierungslücke in Höhe von 1,25 Millionen EUR. Daher beantragte die Katholische Akademie einen Zuschuss beim Landkreis Cloppenburg in Höhe von 500.000 EUR.

 

Mit Schreiben vom 16.02.2022 (Anlage 2) beantragte die Katholische Akademie Stapelfeld anstelle der Gewährung einer einmaligen Investitionsförderung in Höhe von 500.000 EUR die Gewährung eines laufenden Zuschusses in Höhe von jährlich 50.000 EUR nebst Zinsen in Höhe von 0,95 % p.a. für die Dauer von 10 Jahren.

 

Der Landkreis Cloppenburg gewährt der Katholischen Akademie Stapelfeld derzeit einen jährlichen Zuschuss für die Stärkung der Bildungsarbeit im Rahmen der Erwachsenenbildung in Höhe von 85.000 EUR für die Jahre 2020 bis 2022 (V-KUL/19/132).

Weitere Zuschussgeber der Katholischen Akademie für die Erwachsenenbildung sind das Land Niedersachsen, der Landkreis Vechta, die Stadt Cloppenburg und das Bischhöflich Münstersche Offizialat Vechta.

 

Ein entsprechender Antrag auf Bezuschussung der Sanierung des Haupthauses der Katholischen Akademie liegt dem Landkreis Vechta sowie der Stadt Cloppenburg nach Rückfrage bisher nicht vor.

 

Eine mögliche Bezuschussung der Baumaßnahme durch den Landkreis Cloppenburg wurde anhand von vergleichbaren Einrichtungen aus dem Landkreis Cloppenburg sowie aus benachbarten Landkreisen geprüft:

 

Volkshochschule Cloppenburg

Der Landkreis Cloppenburg gewährt der Volkshochschule Cloppenburg einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 18.000 EUR für die Erwachsenenbildung.

Darüber hinaus erhält die Volkshochschule einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 30.677,51 EUR für die Anmietung von Verwaltungs- und Unterrichtsräumen. Dabei stellt die Volkshochschule seine Räumlichkeiten ebenfalls dem Kindertagespflegebüro des Tagesmüttervereins („Kindertagespflege im Zentrum Cloppenburg e.V.“) zur Verfügung.

 

 

Bildungswerk Cloppenburg e.V.

Das Bildungswerk Cloppenburg e.V. erhält seitens des Landkreises Cloppenburg über die Arbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenenbildung im Offizialatsbezirk Oldenburg e.V. einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 70.000 EUR für die katholische Erwachsenenbildung. Auch der Landkreis Vechta sowie das Bischhöflich Münstersche Offizialat Vechta gewähren einen jährlichen Zuschuss über die Arbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenenbildung im Offizialatsbezirk Oldenburg e.V. (Landkreis Vechta = 43.000 EUR).

 

 

Historisch-Ökologische Bildungsstätte Papenburg

Die Historisch-Ökologische Bildungsstätte Papenburg erhält einen jährlichen Betriebskostenzuschuss von der Stadt Papenburg und dem Landkreis Emsland in Höhe von jeweils 50.000 EUR. Des Weiteren gewährte der Landkreis Emsland sowie die Stadt Papenburg der Bildungsstätte einen einmaligen Zuschuss in Höhe von jeweils ca. 1,5 Mio. EUR für Sanierungs-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen. Im Jahr 2020 und 2021 erhielt die Historisch-Ökologische Bildungsstätte vom Landkreis Emsland und der Stadt Papenburg zudem einen coronabedingten Zuschuss als Defizitausgleich (2020: jeweils 62.000 EUR und 2021: jeweils 60.000 EUR).

Darüber hinaus erhält die Historisch-Ökologische Bildungsstätte Papenburg auf entsprechenden Antrag einen Zuschuss aus dem Regionalen Bildungsfond der Bildungsregion Emsland für Bildungsangebote wie z.B. für Fortbildungen von pädagogischem Personal. Der Regionale Bildungsfond wird durch den Landkreis Emsland und durch freie Träger im Landkreis Emsland (darunter zwei kirchliche Träger) und die kreisangehörigen Kommunen kofinanziert.

 

Ludwig-Windthorsthaus Lingen

Das Ludwig-Windthorsthaus Lingen erhält eine institutionelle Förderung durch die Stadt Lingen in Form eines jährlichen Zuschusses in Höhe von 15.800 EUR. Die Stadt Lingen gewährte der Einrichtung in der Vergangenheit ebenfalls einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 1 Mio. EUR für die bauliche Sanierung des Gebäudes. Der Landkreis Emsland beteiligte sich bei den durchgeführten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen mit einem Zuschuss in Höhe von 935.000 EUR.

Darüber hinaus erhält das Ludwig-Windthorsthaus Lingen bei entsprechender Beantragung ebenfalls einen Zuschuss aus dem Regionalen Bildungsfond der Bildungsregion Emsland.

 

Volkshochschule Lingen

Die Stadt Lingen gewährt der Volkshochschule Lingen einen jährlichen Zuschuss für die Erwachsenenbildung in Höhe von 200.000 EUR. Zusätzlich erhält die Volkshochschule eine jährliche Verbandsumlage in Höhe von 110.000 EUR. In der Vergangenheit gewährte die Stadt Lingen der Volkshochschule ebenfalls Zuschüsse für einen Defizitausgleich.

 


Finanzierung:

Entsprechende Mittel sind im Haushalt als überplanmäßige Ausgabe einzustellen.

 


Anlagenverzeichnis:

Antrag vom 29.07.2021 (Anlage 1)

Antrag vom 16.02.2022 (Anlage 2)