BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-JHA/11/030  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:27.04.2011  
Betreff:Aktualisierung des Kindergartenbedarfsplanes und der Kinderkrippenstatistik für den Landkreis Cloppenburg
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 10 KB Vorlage 10 KB
Dokument anzeigen: Geburtszahlen 2000 bis 2009 Dateigrösse: 24 KB Geburtszahlen 2000 bis 2009 24 KB
Dokument anzeigen: Kindergartenbedarfsplanung 2010 2011 Altersübersicht Dateigrösse: 34 KB Kindergartenbedarfsplanung 2010 2011 Altersübersicht 34 KB
Dokument anzeigen: Kindergartenbedarfsplanung 2010 2011 Übersicht Dateigrösse: 54 KB Kindergartenbedarfsplanung 2010 2011 Übersicht 54 KB
Dokument anzeigen: Krippenplanung 2010 2011 Übersicht Dateigrösse: 46 KB Krippenplanung 2010 2011 Übersicht 46 KB

Sachverhalt:

 

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 11.02.2010 bezüglich der Bezuschussung von Neu- und Erweiterungsbauten in Kindergärten im Landkreis Cloppenburg den Grundsatzbeschluss gefasst, dass eine Bezuschussung dann erfolgt, wenn unter Zugrundelegung der letzten drei Geburtsjahrgänge und der zuletzt ermittelten Frequentierung der Kindergärten die vorhandenen Vormittagsplätze in der jeweiligen Stadt/Gemeinde nicht ausreichen. Sind ausreichend Vormittagsplätze vorhanden, erfolgt keine Bezuschussung. Der Bedarf wird jährlich fortgeschrieben und für die Berechnung zugrunde gelegt.

 

Für die aktuelle Ermittlung für 2010/2011 wurden die Belegungszahlen der Kindergärten zum Stichtag 01.10.2010 (Kindergartenjahr 2010/2011) und die Geburtenzahl 2009 unter Berücksichtigung der Zu- und Abgänge erfragt.

 

Unter Zugrundelegung der Geburtsjahrgänge von 2004 bis 2007, d.h. der Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren (6.959 Geburten) und der Anzahl der tatsächlich belegten Plätze von Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren (4.778 Plätze) ergibt sich, dass 2,75 Geburtsjahrgänge den Kindergarten tatsächlich besuchen. Unter Zugrundelegung dieses Schlüssels und der aktuellen Geburtenzahlen der Jahre 2007 bis 2009 wurde der mittel- bis langfristige Bedarf an Kindergartenplätzen ermittelt.

 

Nach den Ermittlungen besteht lediglich bei der Stadt Cloppenburg (79 Plätze) und bei der Gemeinde Molbergen (9 Plätze) ein Fehlbedarf an Vormittagsplätzen (insgesamt 88 Plätze). Insgesamt errechnet sich jedoch bei den Gemeinden und Städten des Landkreises Cloppenburg ein Überschuss an Vormittagsplätzen (insgesamt 734 Plätze).

 

Der Rückgang der Geburtenzahlen spiegelt sich ebenfalls in der Anzahl der belegten Kindergartenplätzen, die den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz erfüllen, wieder (von 5.021 auf 4.909). Ebenso ist die Anzahl der genehmigten Gruppen (2009: 231 / 2010: 226) und Plätze (2009: 5.264 / 2010: 5.198) rückläufig. Die Anzahl der möglichen Vormittagsplätze hat sich durch den Neubau einer Kindertagesstätte in Cloppenburg um 25 Plätze erhöht.

 

Die Abfrage der Belegungszahlen – aufgeteilt nach Alter – hat folgende prozentuale Inanspruchnahme ergeben:

Jahrgang 2004 (6 Jahre) - Geburtenzahl 1832 – Besuch des Kiga =   538 =   29,37 %

Jahrgang 2005 (5 Jahre) - Geburtenzahl 1720 – Besuch des Kiga = 1657 = 96,34 %

Jahrgang 2006 (4 Jahre) - Geburtenzahl 1749 – Besuch des Kiga = 1477 = 84,45 %

Jahrgang 2007 (3 Jahre) - Geburtenzahl 1658 – Besuch des Kiga = 1106 = 66,71 %

Jahrgänge 2004-2007                          6959                                4778            68,66 %

 

Jünger als 3 Jahre           - Geburtenzahl 1543 – Besuch des Kiga =  131 =     8,49 %

 

Die Inanspruchnahme eines Regelkindergartenplatzes (für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung) ist erstmals leicht rückläufig (von 59,82 % über 61,53 %, 65,37 % ,67,99 %,

69,82 % auf 68,66 %). Daraus folgt ebenfalls eine Verringerung der Frequentierung der Kindergärten von 2,39 über 2,46, 2,61, 2,72, 2,79 auf 2,75 Geburtsjahrgänge. Bei den 6 Jahre alten Kindern (statistisch werden in dieser Altersgruppe auch zurückgestellte ggf. ältere Kinder erfasst) ist der prozentuale Rückgang von 43,49 % auf 29,37 % besonders auffällig. Dies wird

u. a.  auf die Änderung des Stichtages für die Schulpflicht zum Schuljahr 2010/2011 vom 30.06 auf den 31.07. zurückgeführt.

 

Insgesamt wird der landkreisweite Bedarf an Vormittagsplätzen – unabhängig vom jeweiligen Bedarf der einzelnen Stadt oder Gemeinde – mit den vorhandenen Vormittagsplätzen abgedeckt.

 

Neben den Belegungszahlen der Kindergärten wurden zudem die Belegungszahlen der Kinderkrippen, aufgeschlüsselt nach dem Alter der Kinder, abgefragt und in einer Aufstellung der vorhandenen, im Bau oder in Planung befindlichen Kinderkrippen zusammengefasst.

 


Anlagenverzeichnis:

 

Kindergartenbedarfsplanung 2010/2011 Übersicht

Kindergartenbedarfsplanung 2010/2011 Altersübersicht

Krippenplanung 2010/2011 Übersicht

Geburtszahlen 2000 bis 2009