BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-KA/10/043  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:26.11.2010  
Betreff:Sponsoring - Annahme einer Zuwendung
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 10 KBVorlage 10 KB

Sachverhalt:

 

Die AOK Cloppenburg/ Vechta möchte dem Schutzengelprojekt der Landkreise Cloppenburg und Vechta eine T-Wall Basic 16 sponsern.

 

Die T-Wall ist ein interaktives Trainingsmodul. Großflächige Tastelemente, die softwaregesteuert aufleuchten, müssen durch einen leichten Druck deaktiviert werden. Die Reaktionszeiten beim Deaktivieren der Tastfelder werden gespeichert und dienen der Auswertung der Reaktionsgeschwindigkeit. Die Verwendung verschiedenfarbiger Tastfelder schafft darüber hinaus die Möglichkeit, Reaktionsaufgaben und kognitive Aufgaben zu kombinieren.

Die T-Wall ist in zwei grundlegenden Ausführungen sowie in jeweils zwei Modifikationen lieferbar. Die T-Wall Basic 16 ist eine kleine Ausführung mit 16 Aktionsfeldern. Diese Größenform ist auch für das Schutzengelprojekt angedacht.

 

Hintergrund ist, dass das Schutzengelprojekt in fast allen 10. Klassen der Schulen im Landkreis Cloppenburg eine Einführung in das Projekt gibt.  Dabei handelt es sich um eine zweistündige Einheit, die in zwei Teile gegliedert ist.
Im ersten Teil gibt es eine theoretische Einführung in das Projekt. Im zweiten Teil wird versucht, die Schüler mit einem Rauschbrillenparcours für das Thema Alkohol am Steuer sensibel zu machen. Dabei fahren die Schüler mit einem großen Kettcar einen abgesteckten Parcours auf Zeit ab. Danach fahren sie erneut den gleichen Parcours mit einer Rauschbrille. Dabei gilt es, möglichst sicher und ohne einen Pylonen umzufahren, den Parcours zu meistern. Das Ergebnis ist, dass die Schüler in der Regel die doppelte bis dreifache Zeit für den gleichen  Parcours mit Rauschbrille benötigen. Die Erklärung, dass unter Alkoholeinfluss die Reaktionsfähigkeit extrem abnimmt, leuchtet danach fast jedem Schüler ein.

 

Da ein Rauschbrillenparcours sehr viel Platz einnimmt und in der Regel draußen statt­findet, ist ein Einsatz im Winter nur schwer möglich. Da die Anfragen für Schutzengelinformationsveranstaltungen aber sehr groß sind,  ist eine Unabhängigkeit von Wetter und Platz wünschenswert. Zudem ist die T-Wall ein Medium, das relativ neu und interessant für die Schüler ist. 
Zielsetzung ist, die Kettcars in manchen Einheiten durch die T-Wall ersetzen. Zudem bietet die T-Wall auch die Möglichkeit, bei Messen und Präsentationen
(z.B. Gesundheitsmesse Cloppenburg, Jokus-Messe, Deutscher Präventionstag, Landespräventionstag, Gewerbeschauen etc.) die Präventionsarbeit des Schutzengelprojektes praktisch darzustellen.

 

Die AOK hat sich bereit erklärt, dem Schutzengelprojekt im Landkreis Cloppenburg und im Landkreis Vechta eine gemeinsame T-Wall basic 16 zu sponsern. Der Anschaffungswert dieser T-Wall basic 16 beträgt rund 6.200 €.

Im Gegenzug möchte die AOK die T-Wall mit ihrem Logo bewerben und nach Abspra­che mit den Landkreisen auch für eigene Veranstaltungen nutzen. Bei Einsätzen des Schutzengelprojektes mit der T-Wall soll zudem keine weitere Gesund­heitskasse Mit-Veranstalter sein.


Zusätzlich bietet die AOK bei Einsätzen der T-Wall eine Verlosung an, bei der ein oder mehrere Tagespreise verlost werden. Die Schüler können freiwillig  an der Verlosung teilnehmen und ihre Adressen auf die vom Schutzengelprojekt und von der AOK gemeinsam gestalteten Antwortkarten schreiben. Die Antwortkarten gehen danach an die AOK, die u.a. jeweils noch Halbjahrespreise unter allen Teilnehmern verlost.

 

Entsprechend der Sponsoringregelung des Landkreises ist die entsprechende Genehmigung zur Annahme oder Vermittlung von Zuwendungen im Vorfeld einzuholen. Da der Wert der Zuwendung den Betrag von 2.000 € deutlich überschreitet, ist eine Beschlussfassung des Kreistages erforderlich.