Tagesordnungspunkt

TOP Ö 9: Mitteilungen

BezeichnungInhalt
Sitzung:18.12.2014   JHA/034/2014 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Sitzungstermine des Jugendhilfeausschusses im Jahr 2015:

 

Kreisoberamtsrätin Lottmann teilte mit, dass die Sitzungen des Jugendhilfeausschusses für 2015 wie folgt terminiert seien:

 

10.03.2015

04.06.2015

03.09.2015

05.11.2015

 

Arbeitsbündnis „Jugend und Beruf“ (Jugendberufsagenturen)

 

Der Landkreis Cloppenburg (Jugendamt) habe mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter eine Kooperationsvereinbarung „Arbeitsbündnis Jugend und Beruf“ geschlossen. Das Arbeitbündnis bemühe sich um größtmögliche Kooperation aller auf dem Arbeitsmarkt für unter 25-jährige befindlichen Akteure zur Verbesserung der Integrationschancen dieser sozial benachteiligten Jugendlichen. Am 04.02.2015 sei hierzu eine Auftaktveranstaltung im Kreishaus Cloppenburg geplant.

 

 

Fragebogen Elternbefragung bezüglich Tagespflege

 

Auf Anregung des Nds. Kindertagespflegebüros in Göttingen werde der Landkreis Cloppenburg gemeinsam mit dem Kindertagespflegebüro für den Landkreis Cloppenburg eine Elternbefragung vornehmen bei Eltern von Kindern, die von Kindertagespflegepersonen betreut werden.

Der Fragebogen solle im Januar 2015 verschickt werden.

 

 

Abfrage Kundenzufriedenheit/Mitarbeiterzufriedenheit im Jugendamt

Erstmalig sei in diesem Jahr im Rahmen der Integrierten Berichterstattung eine Abfrage der Kundenzufriedenheit erfolgt. Ca. 50 % der ausgegebenen Fragebögen seien zurückgegeben worden. Dabei hätten den Aussagen

 

Ich fühle mich von den Mitarbeitern ernst genommen                  89 %

Das Jugendamt hilft mir                                                                   87%

Meine Vorstellungen kann ich in die Gespräche mit einbringen            85 %

Ich habe ohne Schwierigkeiten Hilfe vom Jugendamt erhalten            83 %

 

zugestimmt.

 

Im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung habe die Befragung nach der Motivation und der Transparenz von Leitungsentscheidungen eine 100 %-ige Zustimmung, die Anerkennung 78 % und die offene Kommunikation 95% Zustimmung ergeben.