Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Anträge der BBS am Museumsdorf Cloppenburg auf Einrichtung einer Fachschule Heilpädagogik und einer dreijährigen berufsqualifizierenden Berufsfachschule Ergotherapie

BezeichnungInhalt
Sitzung:25.09.2014   SCHUL/033/2014 
Vorlage:  V-SCHUL/14/066 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 7 KBVorlage 7 KB
Dokument anzeigen: Anlagen zu Top 5 Dateigrösse: 3 MBAnlagen zu Top 5 3 MB

Der Schulausschuss beschloss einstimmig, dem Kreisausschuss zu empfehlen, bei den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg frühestens zum Schuljahr 2015/2016 eine Fachschule Heilpädagogik und frühestens zum Schuljahr 2016/2017 eine drei-jährige berufsqualifizierende Berufsfachschule Ergotherapie einrichten zu lassen.

 


Kreisoberamtsrat Deeken verwies auf die Vorlage V-SCHUL/14/066 und die Anträge der Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg.

 

Anschließend erläuterte die stellvertretende Schulleiterin, Frau Droste-Kühling, die Anträge. Die Einrichtung der beiden beantragten Bildungsgänge würde eine längere Vorlaufzeit benötigen, da die Zuweisung von Lehrkräften inzwischen wieder zentral durch die Landesschulbehörde gesteuert würde.

 

Weiter führte Frau Droste-Kühling aus, dass beide Bildungsgänge bislang einzig von privaten Schulen in einer Entfernung von 80 bis 100 Kilometern angeboten würden, wobei zudem von den Auszubildenden Schulgeld gezahlt werden müsse. Der Bedarf an Heilpädagogen und Ergotherapeuten sei im Landkreis Cloppenburg gegeben. Mit der Einrichtung der beiden Bildungsgänge sei der Landkreis Cloppenburg hinsichtlich des Schulangebots noch besser aufgestellt.

 

Auf Nachfrage des Kreistagsabgeordneten Bohnstengel (SPD-Fraktion) erklärte Frau Droste-Kühling, dass die Berufsfachschule Ergotherapie eine Kombination aus Theorie und Praxis sei.

 

Kreistagsabgeordneter Riesenbeck (SPD-Fraktion) erklärte, dass vor fast genau zwei Jahren die Einrichtung einer Fachschule Heilerziehungspflege bei den BBS Friesoythe beschlossen worden sei und fragte, ob es daher nicht mehr Sinn mache auch die nunmehr von den BBS am Museumsdorf Cloppenburg beantragten Bildungsgänge in Friesoythe anzusiedeln.

 

Frau Droste-Kühling erklärte, dass an den BBS am Museumsdorf Cloppenburg die benötigten Lehrkräfte weitestgehend bereits vorhanden seien. Zudem seien entsprechende Fachräume bereits vorhanden. Auch ziele die Fachschule Heilerziehungspflege auf den erzieherischen Bereich ab und stelle eine andere Säule im Ausbildungssystem dar. Insoweit habe es auch keine explizite Abstimmung mit den BBS Friesoythe gegeben.

 

Kreistagsabgeordneter Möller (CDU-Fraktion) erklärte, dass seine Fraktion die gestellten Anträge grundsätzlich unterstütze. Es sei allerdings sinnvoll, wenn schulorganisatorische Maßnahmen im Vorfeld zwischen den BBSen abgestimmt würden.

 

Auf Nachfrage der Kreistagsabgeordneten Dr. Kannen (GRÜNE) erklärte Frau Droste-Kühling, dass für die Einrichtung der beantragten Bildungsgänge ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung stünden.

 

Auf Nachfrage der Kreistagsabgeordneten Stärk (CDU-Fraktion) erklärte Frau Droste Kühling, dass hinsichtlich der Akquise von Praktikumsstellen für den Bereich Ergotherapie die Schule zu gegebener Zeit den Abschluss von Kooperationsvereinbarungen beispielsweise mit Reha-Einrichtungen und Demenz-Einrichtungen anstrebe. Dort könnten sich die Schüler/innen dann um Praktikumsplätze bewerben.