Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Finanzielle Förderung der European Medical School Oldenburg-Groningen

BezeichnungInhalt
Sitzung:11.12.2012   PLA/024/2012 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  V-PLA/12/054 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 17 KBVorlage 17 KB

Kreisoberamtsrätin Deeben erläuterte den Sachverhalt entsprechend der Vorlagen –Nr. V-PLA/12/054.

Die finanzielle Förderung durch den Landkreis Cloppenburg werde bei entsprechender Beschlussfassung 10.000 € / Jahr betragen.

Sie betonte, dass es sich um eine auf 5 Jahre befristete Förderung handele. Nach Ablauf dieses Zeitraumes sei eine Anschlussfinanzierung nicht geplant.

 

Kreistagsabgeordneter Olivier sprach sich für die Förderung aus. Auch wenn die 40 zusätzlichen Studienplätze bei  insgesamt bundesweit  9.000 Medizinstudenten nur ein kleiner Anteil sei und viele der ausgebildeten Mediziner später nicht in Arztberufen, sondern in sonstigen medizinischen Tätigkeitsfeldern beschäftigt seien, halte er die Förderung dennoch für eine gute Sache. Die CDU-Fraktion habe darüber beraten, und sei der Ansicht, dass mit der Beteiligung ein Signal gesetzt werden solle.

 

Kreistagsabgeordneter Hans Meyer sprach sich im Namen der SPD-Fraktion ebenfalls für die Förderung aus. Ein Medizinstudiengang in Oldenburg sei unterstützenswert. Auch diese Region brauche weiterhin niedergelassene Ärzte.

 

 

Der Ausschuss für Planung und Umwelt beschloss anschließend einstimmig, dem Kreisausschuss zu empfehlen, der finanziellen Förderung der European Medical School Oldenburg- Groningen zuzustimmen und  für 5 Jahre ab 2013 jeweils einen Zuschuss in Höhe von 10.000 € jährlich zu gewähren.