Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Schulpflichterfüllung in Jugendwerkstätten – Angebot an „schulmüde“ Jugendliche

BezeichnungInhalt
Sitzung:05.05.2022   JHA/067/2022 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  V-JHA/22/209 

Kreisverwaltungsoberrat Uchtmann trug aus der Vorlage vor. Die Streichung der zusätzlichen Plätze für Jugendliche zur alternativen Schulpflichterfüllung oder mit bereits vorhandener Schulpflichterfüllung mit berufsorientiertem Schwerpunkt im Rahmen des Projektes SiJu durch das Land, die sowohl mache, so Kreisverwaltungsoberrat Uchtmann, eine finanzielle Substitution durch kommunale Mittel erforderlich. 

 

Frau Lindner gab zu Bedenken, das man vor dem Hintergrund steigender Zahlen von chronischen Schulschwänzern nur froh sein könne, wenn man ein solches Programm weiter fortsetze.

 

Kreistagsabgeordneter Hackstedt war der Meinung, dass man mit Blick auf die Schulpflichterfüllung bei der Förderung der Jugendwerkstätten großzügig agieren dürfe und solle.

 

Kreistagsabgeordnete Fangmann schloss sich dem namens der Fraktion der SPD vollumfänglich an.

 

Beschlussvorschlag:

Dem Kreistag wurde einstimmig folgende Beschlussfassung empfohlen:

Der Landkreis Cloppenburg fördert für schulmüde bzw. schulverweigernde junge Menschen in dem Zeitraum vom 01.07.2022 bis 31.03.2025 im Haus Don Bosco gGmbH, Cloppenburg, vier und im Sozialen Briefkasten, Friesoythe, drei Plätze zur alternativen Erfüllung der Schulpflicht mit 1.000,00 EUR pro Platz pro Monat. Die Kosten werden einzelfallbezogen abgerechnet und entsprechend der Belegung ausgezahlt. Die Aufnahme erfolgt immer in Abstimmung mit der abgebenden Schule und im Einvernehmen mit dem Jugendamt des Landkreises Cloppenburg.