Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Antrag der SPD-Fraktion: Beratende Tätigkeit des Beirates für Menschen mit Behinderungen

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.03.2018   KT/053/2018 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  V-KT/18/055 

Der Kreistag beschloss einstimmig die Umsetzung des Antrages der SPD-Fraktion vom 15.02.2018. Dem Beirat für Menschen mit Behinderungen wird eine beratende Mitarbeit in allen Fachausschüssen bei behindertenrelevanten Angelegenheiten eingeräumt.

 


Kreistagsvorsitzender Hackstedt erteilte Kreistagsabgeordneten Meyer, Vorsitzender der SPD-Fraktion, das Wort.

 

Kreistagsabgeordneter Meyer stellte den Antrag der SPD-Fraktion vom 15.02.2018 vor.

 

Kreistagsabgeordneter Götting, Vorsitzender der CDU-Fraktion, teilte mit, die CDU-Fraktion würde diesem Antrag zustimmen.

 

Kreistagsabgeordneter Roder wies darauf hin, dass es für ihn ein besonderes Anliegen sei, dass diesem Antrag zugestimmt würde. Dadurch würden die Fachausschüsse neue Blickwinkel und Informationen erfahren. Es gehe hier nicht nur um behinderte Menschen, sondern auch um ältere Personen, die körperliche Einschränkungen hätten.

 

Kreistagsabgeordnete Dr. Kannen wies darauf hin, sie habe, als dieser Antrag letztmalig diskutiert worden sei, einen Vorschlag gegenüber dem Kreistag als auch gegenüber der Verwaltung dahingehend gemacht, hinzugewählten/beratenden Ausschussmitglieder besser in die Gremienarbeit einzubinden. Bislang habe sie keine Antwort erhalten. Sie schlug erneut vor, den hinzugewählten/beratenden Mitgliedern der Ausschüsse vor den Sitzungen einen Raum zur Verfügung zu stellen, um sich austauschen zu können.