Tagesordnungspunkt

TOP Ö 27: Errichtung eines Lebensmitteltechnikums in Cloppenburg

BezeichnungInhalt
Sitzung:19.12.2017   KT/051/2017 
Beschluss:mehrheitlich beschlossen
Vorlage:  V-PLA/17/184 

Der Kreistag beschloss mehrheitlich bei 3 Gegenstimmen Folgendes:

 

Mit Blick auf die große Bedeutung der Ernährungsbranche für die Wirtschaftsstruktur und die Entwicklung des hiesigen Raumes sowie die Fachkräftesicherung in der Branche errichtet und betreibt der Landkreis Cloppenburg ein als Fortbildungs- und Förderzentrum geführtes Lebensmitteltechnikum. Das mit rd. 5,6 Mio. € veranschlagte Investitionsvorhabens wird unter der Voraussetzung realisiert, dass die vom Land Niedersachsen und der Ernährungsbranche anteilig in Aussicht gestellten Kofinanzierungsmittel zur Verfügung gestellt werden.

 


Kreistagsabgeordneter Middendorf, Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Umwelt, trug den Sachverhalt gemäß Vorlage V-PLA/17/184 vor.

 

Kreistagsabgeordneter Wesselmann wies darauf hin, dass die Gruppe GRÜNE/UWG nicht den Sinn und Zweck des Lebensmitteltechnikums verstehe. Die Ausgaben des Landkreises Cloppenburg seien nicht klar dargestellt. Ferner sei der Gruppe die Zusammenarbeit mit den Schulen nicht verständlich. Es würden erhebliche Finanzierungen gefordert und es soll eine Betreibergesellschaft gegründet werden, deren Folgekosten auch noch nicht zu überschauen seien. Bei diesem Vorhaben würden keine Risiken betrachtet werden, so dass die Gruppe GRÜNE/UWG dieses Projekt ablehne.

 

Landrat Wimberg führte aus, dass es die Idee zu diesem Konzept schon lange gäbe. Die Schaffung eines Fort- und Weiterbildungsinstituts sei der Sinn des Technikums. Die Unternehmen hätten erkannt, mehr in Fort- und Weiterbildung investieren zu müssen. Die Wirtschaft würde sich auch finanziell beteiligen, so dass das Lebensmitteltechnikum auf 3 Säulen (Wirtschaft, Land Niedersachsen und Landkreis Cloppenburg) aufgebaut sei. Dieser Ansatz müsse begrüßt werden. Imagegründe seien nicht nur für die Wirtschaft/Unternehmen relevant, sondern für die ganze Region. Das Projekt strahle über den Landkreis Cloppenburg hinaus und sei ein „Leuchtturmprojekt“. Es solle geschaut werden, wie sich die Wirtschaft entwickele. Der Bedarf an diesem Konzept bestehe. Herr Dr. Berndt von der BBS Technik in Cloppenburg und Herr Bartels vom Agrar- und Ernährungsforum hätten dieses Projekt von Beginn an maßgeblich unterstützt. Alle Beteiligten würden sich sehr für dieses Technikum engagieren, so dass er davon ausgehe, dass es von Erfolg gekrönt sein werde.