BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-PLA/20/273  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:17.02.2020  
Betreff:Vergabe von Wirtschaftsförderungsmitteln; Erschließung des Gewerbegebietes Nr. 137 in Scharrel
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 232 KB Vorlage 232 KB
Dokument anzeigen: Übersichtskarte Erschließung des Gewerbegebietes Nr. 137 Saterland Dateigrösse: 330 KB Übersichtskarte Erschließung des Gewerbegebietes Nr. 137 Saterland 330 KB

Beschlussvorschlag:

Dem Kreistag wird folgende Beschlussfassung empfohlen:

 

Der Gemeinde Saterland wird ein Zuschuss aus Wirtschaftsförderungsmitteln für den Ausbau des Gewerbegebietes Nr. 137 in Scharrel in Höhe von 25 %, max. 633.135,10 Euro gewährt.

 


Sachverhalt:

 

Die Gemeinde Saterland hat mit Schreiben vom 28.11.2019 beantragt, Wirtschaftsförderungsmittel für die Erschließung des Gewerbegebietes Nr.137 in Scharrel zur Verfügung zu stellen.

 

Die Gemeinde Saterland besitzt im Gemeindeteil Scharrel derzeit keine eigenen Gewerbeflächen mehr. Vor dem Hintergrund, dass permanent Gewerbegrundstücke nachgefragt werden, besteht dringender Handlungsbedarf neue Flächen auszuweisen.

 

 

Erschließung des Gewerbegebietes Nr. 137 in Scharrel

 

Das zukünftige Gewerbegebiet mit einer Größe von rund 18,3 ha befindet sich südlich der Kreisstraße (K296) „Scharreler Damm“. Westlich des Plangebietes verläuft die Kreisstraße (K318) „Im Ostermoor“.

 

Es werden sich im Plangebiet bislang drei Unternehmen ansiedeln; konkret handelt es sich um einen Landmaschinenhandel, einen Malereibetrieb sowie um ein Unternehmen des Backhandwerks. Bei allen Ansiedlungen handelt es sich um Betriebserweiterungen von Unternehmen die Ihren Sitz bereits in Scharrel haben. Insgesamt werden in dem neuen Gewerbegebiet bislang 12 Dauerarbeitsplätze geschaffen.

 

Im Einzelnen sind folgende Maßnahmen geplant:

 

a)    Erschließungsstraße des neuen Gewerbegebietes in Asphaltbauweise mit einer Fahrbahnbreite von 6,00 m einschl. Gosse, ausgehend von der Kreisstraße K 318 „ Im Ostermoor“, die Länge der Straße beträgt ca. 1270m.

Kosten einschl. Straßenbeleuchtung: 1.140.088,91 €

 

 

b)    Linksabbiegespur von der Kreisstraße (K318) „ Im Ostermoor“:

Kosten: 223.125,00 €

c)    Umlegung Gasleitung: 460.020,00 €

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

d)    Herstellung der Regenwasserkanalisation inkl. Regenrückhalteanlage

Kosten: 521.684,10 €

 

e)    Planungskosten: 147.394,42 €

 

f)     Begrünung: 40.227,95 €

 

Die förderfähigen Kosten der Erschließungsmaßnahme belaufen sich auf 2.532.540,38 Euro. Der darauf entfallende Zuschuss aus Wirtschaftsförderungsmitteln des Landkreises beträgt 633.135,10 € (= 25 %).

 

 


Finanzierung:

 

Investives PSP-Element

I1.50072.525

 


Anlagenverzeichnis:

Übersichtskarte Erschließung des Gewerbegebietes Nr. 137 in Scharrel