BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-JHA/18/128  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:02.11.2018  
Betreff:Entscheidung über die Verstetigungen aus dem Modellprojekt (Vertretungsstützpunkt „Wolkentanz“ in Cloppenburg und Qualifizierung)
 

Beschlussvorschlag:

 

Dem Kreistag wird folgende Beschlussfassung empfohlen:

  1. der Landkreis Cloppenburg führt mit eigenen Mitteln den Vertretungsstützpunkt “Wolkentanz“ in Cloppenburg unter Festanstellung zweier Tagespflegepersonen in dafür anzumietenden, geeigneten Räumen fort
  2. der Landkreis Cloppenburg verstetigt die im Rahmen des Bundesprogramms eingeführten, erweiterten Qualifizierungskurse nach dem sog. QHB für Tagespflegepersonen und übernimmt dafür die Kosten.

 

 


Sachverhalt:

 

In seiner Sitzung am 17.03.2016 hat der Kreistag des Landkreises Cloppenburg folgendes beschlossen:

 

  • der Landkreis Cloppenburg nimmt ab dem 01.04.2016 am Bundesprogramm „Kindertagespflege“ teil und stellt hierfür den entsprechenden Antrag
  • es wird die Höchstfördersumme entsprechend den Vorgaben des Bundes beantragt
  • die notwendige Co-Finanzierung wird vom Landkreis Cloppenburg sichergestellt

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat ab 2016 mit dem Bundesprogramm „Kindertagespflege – Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ 22 Modellkommunen dabei unterstützt, die strukturelle Qualität in der Kindertagespflege vor Ort (weiter-) zu entwickeln und das vom Deutschen Jugendinstitut entwickelte „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege (QHB)“ auf Grundlage eines lokalen Entwicklungsplans umzusetzen. Im Rahmen des Modellprojektes hat der Landkreis Cloppenburg in Kooperation mit dem Kindertagespflegebüro und der Volkshochschule verschiedene Teilprojekte mit zweijähriger Laufzeit auf den Weg gebracht, von denen die ersten beiden, der Tagespflege-Vertretungsstützpunkt „Wolkentanz“ in Cloppenburg und die erweiterten Qualifizierungskurse mit 300 Kursstunden und Praxisanteilen nach dem QHB zum Jahresende auslaufen werden. Nach erfolgter Evaluation haben sich beide Maßnahmen als erfolgreich und verstetigungswürdig herausgestellt.

 

1.      Der „Wolkentanz“ startete als Pilotprojekt im Rahmen des Bundesprogramms im Landkreis Cloppenburg und ist als Möglichkeit zur Kinderbetreuung im Vertretungsfall seit 2 Jahren erfolgreich. In Niedersachsen, sogar bundesweit, haben Vertretungsstützpunkte noch immer Vorbildcharakter für derartige Konzepte im ländlichen Raum. Mit der Möglichkeit, den Vertretungsstützpunkt zu nutzen, erhalten insbesondere berufstätige Eltern mehr Sicherheit bei der Betreuung ihrer Kinder. Für alle Eltern besteht damit im Stadtgebiet Cloppenburg im Vertretungsfall ein adäquates, bedarfsgerechtes Angebot von bis zu acht Stunden täglich an fünf Werktagen.  Im Falle der politischen Entschließung zu einer Verstetigung soll der „Wolkentanz“  mit zwei festangestellten Tagespflegepersonen aus den aktuell umgenutzten Büroräumen des Kindertagespflegebüros ausziehen. Der Landkreis wird hierzu langfristig geeignete Räumlichkeiten anmieten und ist bestrebt, weiterhin den Vertretungsstützpunkt und die Fachberatung des Kindertagespflegebüros unter einem Dach zu halten.

 

2.      Die erweiterten Qualifizierungskurse der VHS mit einem Stundenvolumen von 300 Kursstunden, inklusive Praxisanteil und Erstellung eines Betreuungskonzeptes haben sich als ausgezeichnetes Tool zur Steigerung der Qualität in der Betreuung von Kindern in der Kindertagespflege erwiesen. Es konnte im Rahmen der Evaluation ermittelt werden, dass eine intensivere Schulung nebst kursbegleitender Betreuung sehr gut angenommen wird, sich Tagespflegepersonen nachhaltiger mit ihrem „Berufsbild“ identifizieren und pädagogische Bedarfe, bspw. im Bereich der Sprachförderung im Elementarbereich, der Elternarbeit oder beim Übergang zum Kindergarten etc., effizienter erkannt werden. Der Landkreis Cloppenburg hat durch das QHB einen Standard in der Ausbildung der Tagesmütter und Tagesväter implementiert, hinter den wir nicht zurückfallen wollen und plädiert für eine Verstetigung der erweiterten Qualifizierungskurse durch Übernahme der Finanzierung entsprechender Angebote bei der VHS Cloppenburg.

 

Das Bundesprogramm läuft als „ProKindertagespflege – Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ in 2019 weiter. Gefördert wird die Implementierung von Qualifizierungskursen nach dem QHB für Landkreise, die dies noch nicht vollzogen haben. Ferner wird das Einrichten einer Koodinierungsstelle für die Fachberatung in der Kindertagespflege und Verbesserungsmaßnahmen für die Tätigkeitsbedingungen der Kindertagespflegepersonen finanziert. Beide Aufgaben werden im Landkreis Cloppenburg durch das Kindertagespflegebüro bereits vollumfänglich wahrgenommen.

 

Nach eingehendem Abgleich der Hinweise zu den Interessensbekundungsverfahren und den Förderantragsunterlagen zum neuen Förderprogramm stellt das Jugendamt fest, dass die zu erfüllenden Voraussetzungen des Nachfolgeprogramms für eine weitere Entwicklung der Qualität in der Kindertagespflege im Landkreis Cloppenburg nicht zielführend sind.

 

 


Finanzierung:

 

Die vorgesehenen Änderungen ergeben Ausgaben – bezogen auf die für 2019 kalkulierten Ausgaben - von jährlich ca. 220.000,00 €.

 

PSP-Element: P1.365000/ Sachkonto 431810

(Personal- und Sachkosten für auslaufende und verstetigte Teilprojekte des Bundesprogramms Kindertagespflege)

 

 


Anlagenverzeichnis: