Tagesordnungspunkt

TOP Ö 10: Antrag des Museumsdorfes Cloppenburg auf Gewährung eines Zuschusses für die Erneuerung der Elektroinstallation des Dorfkrug-Gebäudes

BezeichnungInhalt
Sitzung:19.11.2013   KUL/023/2013 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  V-KUL/13/039 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 7 KB Vorlage 7 KB
Dokument anzeigen: Anlage zu Top 10 Dateigrösse: 3 MB Anlage zu Top 10 3 MB

Der Ausschuss für Kultur und Freizeit beschloss einstimmig, dem Kreisausschuss zu empfehlen, dem Museumsdorf Cloppenburg für die Erneuerung der Elektroinstallation des Dorfkrug-Gebäudes einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 20.000,00 Euro zu gewähren.

 


Kreisoberamtsrat Deeken trug den Sachverhalt entsprechend der Vorlage V-KUL/13/039 vor.

 

Landrat Eveslage führte ergänzend aus, dass sich die Situation in der Zeit zwischen der Ankündigung der Antragstellung durch das Museumsdorf und der tatsächlichen Antragstellung verändert habe. Ursprünglich sei von Kosten in Höhe 45.000,00 Euro und einer Landeszuwendung in Höhe von 40.000,00 Euro ausgegangen worden. Bei dieser Konstellation hätte sich ein Zuschuss des Landkreises Cloppenburg unter Anwendung des üblichen Förder-Schlüssels auf rund 5.000,00 Euro belaufen.

Nunmehr seien die voraussichtlichen Gesamtkosten für eine neue Elektroinstallation im Dorfkrug-Gebäude auf 65.000,00 Euro berechnet worden und das Land habe zwischenzeitlich einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 30.000,00 Euro bewilligt. Zuvor seien am Dorfkrug-Gebäude bereits weitere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt worden. Das Reetdach sei komplett erneuert worden. Um das Gebäude sei eine Drainage verlegt worden. Zudem seien energetische Maßnahmen umgesetzt worden. Die sich bezüglich der dringend erforderlichen Erneuerung der Elektroinstallation auftuende Finanzierungslücke in Höhe von 35.000,00 Euro könne das Museumsdorf auf keinen Fall selber schließen, nicht zuletzt weil erheblicher Sanierungs- und Bauunterhaltungsbedarf auch an anderen Museumsgebäuden bestehe.

Die Aufnahme eines Darlehens scheide aus. Vor etwa 15 bis 20 Jahren sei nicht zuletzt mit der Unterstützung des Landkreises Cloppenburg eine grundlegende finanzielle Sanierung des Museumsdorfes erfolgt. Der in diesem Zusammenhang aufgestellte Grundsatz, keine Darlehen mehr aufzunehmen, müsse weiterhin gelten. Er schlage daher vor, dem Museumsdorf einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 20.000,00 Euro zu gewähren, in der Erwartung, dass sich auch die Stadt Cloppenburg und der Landkreis Vechta als weitere Stiftungsträger angemessen beteiligen würden.

 

Der Vorsitzende unterstrich die Dringlichkeit der Umsetzung der Maßnahme. Schließlich liege ein entsprechendes TÜV-Gutachten vor.

Landrat Eveslage erklärte, dass er auch einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 25.000,00 Euro für noch vertretbar halte.

 

Kreistagsabgeordneter Middendorf (CDU-Fraktion) erklärte, dass man das Museumsdorf nicht im Regen stehen lassen könne und stellte den Antrag, dem Museumsdorf einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 20.000,00 Euro zu gewähren.

 

Sodann ließ der Vorsitzende über den Antrag des Kreistagsabgeordneten Middendorf abstimmen.