Tagesordnungspunkt

TOP Ö 17: Mitteilungen

BezeichnungInhalt
Sitzung:16.06.2020   KUL/047/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen

 

 


Herr Kreisrat Varnhorn teilte den aktuellen Stand bezüglich der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Bereich Kultur und Sport mit.

 

·         Bisher liegen vom Kreissportbund (KSB) und dem Oldenburgischen Jugenderholungswerk Wangerooge (OJE) Anträge auf Corona-Soforthilfen vor.
Über den Antrag des KSB sei in dieser Sitzung bereits beraten worden.
Das OJE Wangerooge habe in dem Antrag einen coronabedingten Fehlbetrag in Höhe von insgesamt 240.000 EUR geltend gemacht. Dieser setze sich zusammen aus 180.000 EUR für den Zeitraum April-Dezember 2020 und 60.000 EUR für den Zeitraum Januar – Marz 2021. Der Antrag des OJE Wangerooge werde im nächsten Kreisausschuss beraten.

·         Das Museumsdorf Cloppenburg hat ebenfalls einen Antrag angekündigt.

·         Gegenüber der Jugendherberge Thülsfelder Talsperre wurden mit Schreiben vom 08.04.2020 die Mietzahlungen für das mobile Wohnheim für den Zeitraum von April bis Dezember 2020 gestundet (2.750 EUR mtl. /24.750 EUR insgesamt)

·         Viele Veranstaltungen im Bereich Kultur und Sport sind nach dem Lockout ausgefallen bzw. abgesagt worden, z.B. Musikfest Bremen, EURO Bösel.

·         Die landkreiseigenen Sporthallen wurden ab dem 10.06.2020 unter Einhaltung bestimmter Nutzungsregeln wieder für den Vereinssport geöffnet. Es wurde jeweils ein verantwortlicher Verein für die Standorte Friesoythe (Hansa Friesoythe), Löningen (VFL Löningen) und Cloppenburg (TVC) bestimmt und Nutzungsregeln erlassen.

·         Auch die außerschulische Nutzung der Räumlichkeiten der Schulen für die Kreismusikschule und die Bildungsträger (bfw, Bildungswerk CLP, Kath. Bildungswerk Friesoythe) ist unter Einhaltung bestimmter Nutzungsregeln und einer entsprechenden Erklärung des jeweiligen Veranstalters wieder möglich.

 

 

Herr Kreisrat Varnhorn informierte weiter über die inzwischen beim Landkreis vorliegenden Anträge auf Förderung von Kunstrasenplätzen.

 

Aus dem Bereich der Stadt Cloppenburg liegen jeweils ein Antrag des Turn- und Sportvereins Emstekerfeld von 1965 e.V. und des SV Blau-Weiß Galgenmoor e.V. vor. Als Gesamtkosten geben die Vereine jeweils 750.000 EUR an.

 

Beide Anträge wurden der Stadt Cloppenburg vorgelegt. Dort steht noch die Entscheidung aus, ob und welcher Verein einen Zuschuss erhält.

 

Seitens des Landkreises wurden außerdem die Gemeinden Cappeln, Emstek, Molbergen und Garrel über die Antragsstellung auf Bezuschussung eines Kunstrasenplatzes durch den TUS Emstekerfeld und dem Blau-Weiß Galengenmoor informiert und um Stellungnahme bis zum 30.06.2020 gebeten. Die Rückmeldungen stehen teilweise noch aus.

 

Nach Eingang der Stellungnahmen der Stadt Cloppenburg und der übrigen Gemeinden aus dem Bereich des Alten Amtes Cloppenburg werden die Anträge dem Ausschuss für Kultur und Freizeit zur Beratung vorgelegt.

 

Ein weiterer Antrag auf Bezuschussung eines Kunstrasenplatzes liegt vom SV Strücklingen e.V. 1946 vor. Die Gesamtkosten gibt der Verein mit 731.454,40 EUR an.

 

Darüber wurden seitens der Verwaltung die Gemeinden Barßel, Bösel, Saterland sowie die Stadt Friesoythe informiert und um Stellungnahme gebeten. Dort stehen die Rückmeldungen ebenfalls größtenteils noch aus. Der Antrag wird nach Eingang der Stellungnahmen dem Ausschuss für Kultur und Freizeit zur Beratung vorgelegt.

.