Tagesordnungspunkt

TOP Ö 5: Einrichtung einer Fachoberschule Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Gesundheit/Pflege - an den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg

BezeichnungInhalt
Sitzung:28.01.2010   SCHUL/001/2010 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Vorlage:  V-SCHUL/10/002 

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte der Ausschussvorsitzende recht herzlich den Leiter der Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf, Herrn Oberstudiendirektor Günter Lübke.

 

Kreisoberamtsrat Deeken trug den Sachverhalt lt. Vorlage-Nr. V-SCHUL/10/002 vor.

 

Oberstudiendirektor Lübke wies ergänzend zur Vorlage darauf hin, dass die Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg bereits geführt werde, so dass es sich bei der beantragten Schulform lediglich um einen zusätzlichen Schwerpunkt handele.

Gerade den Realschulabsolventinnen und –absolventen werde mit dieser Schulform die Möglichkeit eröffnet, die Fachhochschulreife - und somit eine höhere schulische Qualifizierung - in 2 Jahren zu erlangen. In der Klasse 11 finde unterrichtsbegleitendes Praktikum statt. Ein Einstieg direkt in die Klasse 12 sei bei verschiedenen Berufsausbildungen möglich. Entsprechende Ausbildungsgänge, beispielsweise im medizinischen Bereich, würden in der Stadt Cloppenburg angeboten.

Da an den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf bereits das Fachgymnasium Gesundheit und Soziales eingerichtet sei, seien Fachkompetenzen seitens der Lehrkräfte sowie gut ausgestattete Unterrichtsräume vorhanden.

Auch aufgrund des demographischen Wandels eröffne die Einrichtung der beantragten Schulform für junge Leute eine gute Gelegenheit, im Pflegebereich eine Beschäftigung zu finden.

 

Auf entsprechende Nachfrage des Kreistagsabgeordneten Friedhoff teilte Oberstudiendirektor Lübke mit, dass mit der Bereitstellung von zusätzlichen Unterrichtsräumen im alten Finanzamtsgebäude die Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf in den kommenden Jahren keine weiteren Räumlichkeiten benötigten.

Kreistagsabgeordneter Hans Meyer erklärte, dass seitens der Berufsbildenden Schulen jedes Jahr die Einrichtung von neuen Schulformen beantragt werde. Es stelle sich für ihn die Frage, ob und inwieweit Schulformen in der Vergangenheit auch weggefallen seien.

Oberstudiendirektor Lübke antwortete, dass das schulische Angebot, beispielsweise im Bereich der Berufsfachschulen Wirtschaft, deutlich zurückgegangen sei. Er sei gerne bereit, dies näher darzustellen. Die Darstellung könne als Anlage der Niederschrift beigefügt werden.

Eine E-Mail der Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg über die Veränderungen der Schülerzahlen bei den Berufsbildenden Schulen im Landkreis Cloppenburg ist dieser Niederschrift als Anlage beigefügt.

 

Kreistagsabgeordneter Möller vertrat die Auffassung, dass das Thema Gesundheit und Soziales immer mehr im gesellschaftlichen Mittelpunkt stehen werde. Darüber hinaus sei es gut für junge Leute, sich weiter zu qualifizieren. Daher unterstütze die CDU-Fraktion im Kreistag den Antrag der Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf.

 

Der Vorsitzende des Schulausschusses, Kreistagsabgeordneter Lanfer, merkte abschließend an, dass die Berufsbildenden Schulen bei der Einrichtung von neuen Schulformen die Öffentlichkeitsarbeit solange zurückstellen sollten, bis in den politischen Gremien des Landkreises die entsprechenden Anträge beraten und beschlossen seien. Lediglich eine Information an die abgebenden Schulen könne bereits vorab erfolgen.

 

Auf Antrag des Kreistagsabgeordneten Möller beschloss der Schulausschuss einstimmig, dem Kreisausschuss zu empfehlen, der Einrichtung einer Fachoberschule Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Gesundheit/Pflege – an den Berufsbildenden Schulen am Museumsdorf Cloppenburg zum Schuljahr 2010/11 zuzustimmen.