BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-VERK/22/224  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:13.04.2022  
Betreff:Sachstandsbericht zur Umsetzung des Nahverkehrsplanes 2019
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 138 KB Vorlage 138 KB

Sachverhalt:

Gem. § 8 des Personenbeförderungsgesetzes i. V. m. § 6 des Niedersächsischen Nahverkehrsgesetzes haben die Aufgabenträger für jeweils fünf Jahre einen gültigen Nahverkehrsplan aufzustellen. Mit Beschluss vom 19.06.2018 hat der Kreistag den Nahverkehrsplan 2018 für den Landkreis Cloppenburg beschlossen. Dieser wurde bereits am 17.12.2019 als Nahverkehrsplan 2019 fortgeschrieben und hat somit eine Gültigkeit bis zum 16.12.2024. Diesen finden Sie auf der Homepage des Landkreises unter der Rubrik Ordnung und Verkehr als Downloadangebot.

 

Die Gruppe GRÜNE/UWG stellte mit Datum vom 18.01.2019 einen Antrag gemäß § 56 NKomVG zur Umsetzung des Nahverkehrsplans 2018. Dieser Antrag wurde von der Verwaltung für den Verkehrsausschuss am 12.02.2019 beantwortet. Entsprechend der Beschlussfassung des Verkehrsausschusses vom 12.02.2019 soll über die Umsetzung des Nahverkehrsplanes regelmäßig berichtet werden.

 

Nachfolgend wird über die Umsetzung des Nahverkehrsplanes 2019 informiert. Es werden jedoch nur die Änderungen seit der letzten Sitzung des Verkehrsausschusses am 08.02.2022 thematisiert:

 

 

Maßnahmen nach Priorität 1:

 

M5 Umsetzung des Rufbuskonzeptes

 

Die Fahrplanänderungen auf den moobil+ Linien wurden zum 01.04.2022 umgesetzt. Es wurden zusätzliche Rendezvouspunkte zwischen den Kommunen eingerichtet, wo vorher noch keine waren und dies umlauftechnisch möglich war. Bereits nach zwei Wochen der Inbetriebnahme ist eine Steigerung der Fahrgastzahlen festzustellen.

 

Das Vergabeverfahren für die Verkehrsleistung über den 31.03.2024 hinaus befindet sich derzeit in der Vorbereitung. Der Inhalt der Vorabbekanntmachung ist fast fertiggestellt und muss noch in wenigen Punkten endabgestimmt werden. Es ist geplant, die Vorabbekanntmachung in den nächsten zwei Wochen im EU-Amtsblatt zu veröffentlichen. Für die scharfe Ausschreibung im nächsten Jahr soll ein positiver Beschluss des Kreistages noch in diesem Jahr erfolgen.

 

Das Marketing für die breitere Wahrnehmung von moobil+ in der Bevölkerung soll wieder neu aufgenommen werden. So sind in den nächsten Wochen landkreisweit mehrere Veranstaltungen geplant, bei denen moobil+ mit einem Stand vorgestellt wird. Inwieweit die Veranstaltungen auch wirklich alle wahrgenommen werden können, steht noch nicht fest, da sich im Monat Mai ein personeller Engpass in der Mobilitätszentrale abzeichnet.

 

Mitte bis Ende Mai wird an den moobil+ Haltestellen eine Zusatzbeschilderung angebracht, damit die Kennzeichnung für die Bevölkerung noch deutlicher sichtbar ist.

 

An der Mobilitätszentrale wird in der 18. Kalenderwoche eine zusätzliche Leuchtreklame angebracht. Zudem kann seit der 12. Kalenderwoche über die Mobilitätszentrale ein Lastenrad geliehen werden.

 

 

Maßnahmen nach Priorität 2:

 

M4 Prüfung zur Entwicklung von Regionallinien

 

Die Ausschreibung der landesbedeutsamen Buslinie zwischen Cloppenburg und Vechta wurde vorbereitet. Die Vorabbekanntmachung wurde Anfang Februar im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Die scharfe Ausschreibung wird im Februar 2023 gestartet. Die Verkehrsleistung soll im IV. Quartal 2023 aufgenommen werden.

 

M1 Prüfung der internen Leistungsfähigkeit

 

Für die Mobilitätszentrale wurde im Januar 2022 eine sechste Mobilitätsberaterin bewilligt. Die Stelle wurde bereits intern ausgeschrieben. Damit sollen zusätzliche Kapazitäten für das Marketing geschaffen sowie die Einsatzfähigkeit der Mobilitätszentrale gesichert werden.