BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:V-SOZ/21/150  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:04.11.2021  
Betreff:Antrag der Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e.V. auf Gewährung eines Zuschusses für die Jahre 2022-2024
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 414 KB Vorlage 414 KB
Dokument anzeigen: Antrag_I-Lotsen 2022-24 Dateigrösse: 462 KB Antrag_I-Lotsen 2022-24 462 KB

Beschlussvorschlag:

Dem Sozialausschuss wird folgende Beschlussfassung empfohlen:

Der Sozialausschuss empfiehlt dem Kreistag, den Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e. V. für die Jahre 2022-2024 einen jährlichen Zuschuss als Festbetragsfinanzierung für die Personal- und Sachkosten in Höhe von 103.743,36 EUR zu bewilligen.


Sachverhalt:

 

Bezug:

Sozialausschuss am 04.09.2018, Vorlage: V-SOZ/18/078

Kreisausschuss am 18.09.2018

Kreistag am 25.09.2018

 

Der Verein der Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e. V. hat mit Datum vom 01.10.2021 einen Antrag auf finanzielle Förderung durch den Landkreis Cloppenburg von jährlich 103.743,36 EUR für die Jahre 2022-2024 gestellt.

 

Der Verein besteht seit 2013 und wird vom Landkreis Cloppenburg bereits seit 2014 finanziell unterstützt (2014–2016 mit einem jährlichen Zuschuss von 18.200,00 EUR als Defizitausgleich gem. Beschluss KT v. 14.11.2013, von 2017-2018 mit einem jährlichen Zuschuss i.H.v. 85.764,00 EUR als Defizitausgleich gem. Beschluss KT v. 25.10.2016 sowie von 2019 bis 2021 mit einem jährlichen Zuschuss als Festbetragsfinanzierung für Personal- und Sachkosten in Höhe von 92.000,00 EUR gem. Beschluss KT v. 25.09.2018).

 

Integrationslots*innen beraten und unterstützen neuzugewanderte Menschen im Landkreis Cloppenburg, begleiten bei Behördengängen, bieten Hilfe bei der Integration ins Bildungs- und Ausbildungssystem und in den Arbeitsmarkt, fördern den Kontakt zwischen einheimischer und zugewanderter Bevölkerung, helfen Berührungsängste abzubauen, schaffen Begegnungsmöglichkeiten u. v. m. Diese Tätigkeiten werden von den Integrationslots*innen ehrenamtlich durchgeführt (ausführliche Darstellung der Aktivitäten und Projekte der Integrationslotsen siehe Antrag vom 01.10.2021 im Anhang).

 

2021 waren 7 hauptamtliche Mitarbeiter*innen, 75 ehrenamtliche Integrationslots*innen, wechselnde projektbezogene Honorarkräfte und 2 Mini-Jobber im Verein der Integrationslotsen beschäftigt. Davon wurden 39 Wochenstunden hauptamtliche Arbeit über die finanzielle Förderung des Landkreises finanziert. Die weiteren Mitarbeiter*innen wurden über diverse Projekte wie z. B. die Beratung von Menschen, die an einer freiwilligen Rückkehr ins Heimatland interessiert sind oder die Bildungsberatung für Neuzugewanderte, Migrantinnen und Migranten finanziert.

 

Eine besondere Bedeutung in der Arbeit der Integrationslots*innen kommt dem Pool an Sprachmittler*innen zu, der in der Corona-Pandemie auch zu Sprachmittlungstätigkeiten im Bereich von Quarantänefällen genutzt wurde. Zurzeit sind laut Antrag 95 Sprachmittler*innen in 35 Sprachen aktiv.

Migrant*innen, die mittellos sind oder Transferleistungen beziehen, werden von den Integrationslotsen ehrenamtlich und kostenfrei unterstützt. Sprachmittlungen im Integrationslotsen-Haus sind kostenfrei. Erfolgt die Sprachmittlung im Auftrag Dritter, wie z. B. Behörden, Jobcenter, andere Beratungsstellen, sind diese kostenpflichtig. Vom 01.01.2019-Mai 2021 wurden 1.185 Sprachmittlungen kostenpflichtig und 858 Einsätze ehrenamtlich durchgeführt.

 

Die Corona-Pandemie hat die Integration von Migrant*innen laut Aussage der Integrationslotsen seit 2020 in vielen Bereichen auf Grund der mangelnden Möglichkeiten des persönlichen Kontaktes zurückgeworfen. „Integration lebt von Begegnung“ und Begegnungen wurden seit dem Frühjahr 2020 massiv eingeschränkt. Die Integrationslotsen unterstützten die Bewältigung der Pandemie u. a. durch ausführliche mehrsprachige Information für die migrantische Bevölkerung zu aktuellen Verhaltens- und Hygieneregeln, Quarantänebestimmungen, Gespräche zum Thema Impfung und eine Telefonseelsorge in unterschiedlichen Sprachen um entsprechenden Gesprächsbedarfen von Migrant*innen bei Fragen, Sorgen oder Problemen muttersprachlich begegnen zu können. Digitale Veranstaltungsformate, Lernpatenschaften und vieles mehr wurden konzipiert und durchgeführt. Ebenso war persönliche Beratung im Integrationslotsen-Haus unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes zu vielen Zeiten möglich.

 

Des Weiteren haben die Integrationslotsen in diesem Jahr ihr muttersprachliches Unterstützungsangebot für zugezogene Menschen aus Südosteuropa intensiviert, indem seit Januar 2021 Unterstützung auf Rumänisch und Bulgarisch im Integrationslotsen-Haus angeboten wird. Hiervon machten laut Integrationslotsen von Januar-Mai 2021 insgesamt 165 Personen Gebrauch.

 

Seit Januar 2017 unterhalten die Integrationslotsen das Integrationslotsen-Haus in der Straße Auf dem Hook 11, 49661 Cloppenburg. In dem Haus gibt es drei Büroräume (zwei Beratungsräume und ein Verwaltungsraum), zwei Schulungsräume, einen Hausmeisterraum, einen Kinderbetreuungsraum, eine Nähwerkstatt, ein Badezimmer (wird auch als Frisierwerkstatt genutzt), einen Raum, in dem Frauen und Kinder in bedrohlichen Lebenslagen im Notfall untergebracht werden können, eine Küche, einen Sportraum, zwei WCs, einen Waschraum, eine Kleiderkammer und den Garten.

 

Die Zahl der im Landkreis Cloppenburg lebenden Ausländer*innen ist seit Jahren kontinuierlich ansteigend. So lebten im Jahr 2013 11.292 Ausländerinnen und Ausländer im Landkreis Cloppenburg, bis zum 30.06.2018 erhöhte sich diese Zahl auf 18.266 Personen und erreichte am 31.07.2021 den bisherigen Höchststand von 22.282 Personen, von denen sich ein großer Anteil auf die 10 nachfolgenden Nationalitäten verteilt.

 

Landkreis Cloppenburg (Stand: 31.07.2021)

Ausländische Bevölkerung

insgesamt

männlich

weiblich

unbekannt

divers

ausländische Bevölkerung gesamt

22.282

12.839

9.418

25

0

Top-10-Nationalitäten

 

 

 

 

 

Rumänien

7.008

4.333

2.675

-

-

Polen

3.778

2.267

1.509

2

-

Syrien, Arabische Republik

1.389

764

621

4

-

Irak

1.101

595

506

-

-

Ungarn

1.025

639

385

1

-

Russische Föderation

837

332

504

1

-

Türkei

751

395

352

4

-

Afghanistan

556

363

188

5

-

Litauen

522

282

239

1

-

Bulgarien

499

277

222

-

-

Quelle: Ausländerzentralregister

 

Der Bedarf an Unterstützung und Begleitung von neuzugewanderten Menschen im Landkreis ist somit nach wie vor gegeben. Die größte Gruppe der Migrant*innen im Landkreis Cloppenburg stellen momentan Personen aus Südosteuropa dar, wenngleich auch die Zuweisung von geflüchteten Menschen u.a. im Zuge der aktuellen Entwicklungen in Afghanistan ansteigend ist. Der Beitrag der Integrationslotsen zu einer nachhaltigen Integrationsarbeit im Landkreis Cloppenburg wird somit von der Verwaltung als weiterhin erforderlich angesehen.

 

Zur Fortführung ihrer umfangreichen Arbeit beantragen die Integrationslotsen mit vorliegendem Antrag beim Landkreis Cloppenburg einen Zuschuss in Höhe von 103.743,36 EUR als Festbetragsfinanzierung für drei Jahre (2022 bis 2024). Im Vergleich zum bisherigen Zuschuss ist der Betrag um 12.220,21 EUR gestiegen, bedingt durch aktuelle Tarif- und Stufenerhöhungen im Personalbereich. Ebenfalls mit einberechnet wurde eine Erhöhung des Stundenlohnes von 10 EUR auf 12 EUR für die Kosten in der Raumpflege sowie eine Aufstockung derselben von 5 auf 8 Stunden wöchentlich.

 

Die beantragten Finanzmittel setzen sich wie folgt zusammen:

 

Personalkosten

Euro / €

Beratung/Organisation/Sprachmittler*innenkoordination (39 Std.-W. / angelehnt an E8 Stufe 3 inklusive 33% AGA - teilzeitgeeignet)

55.344,00

Steuerliche Beratung

5.760,00

Supervision (4 x im Jahr)

800,00

Schulungen Mitarbeiter*innen und Integrationslots*innen

3.000,00

Ehrenamtspauschale für Integrationslots*innen / Sprach- und Kulturvermittler*innen

6.000,00

Raumpflege (wöchentlich 8 Std. - 12,-€ /Std. - Minijob)

6.639,36

Berufsgenossenschaftsbeiträge (Hauptamtliche / Ehrenamtliche)

800,00

Gesamt Personal

78.343,36

Sachkosten

Euro / €

Miete / Nebenkosten

18.000,00

Telefon und Internetkosten, Softwarepflege

1.500,00

Allgemeine Nebenkosten (Reinigungsmittel etc.)

1.000,00

Büromaterial

1.000,00

Fahrtkosten

1.000,00

Versicherungen und Beratungen

2.900,00

Gesamt  Sachkosten

25.400,00

Total jährlich

103.743,36 €

 


Finanzierung:

PSP-Element (Produkt)

P1.111200.101


Anlagenverzeichnis:
Antrag der Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e. V. auf Gewährung eines Zuschusses für die Jahre 2022-2024Sachverhalt